Lade...
 
Sie sehen die Dokumentation der aktuellen Version 3.2. Die Dokumentation der früheren Version 3.1 finden Sie hier.

Einsatz und Konfiguration Gigaset N510 IP Pro und N720 DECT IP Multizelle

S510H-Pro.jpeg N510-IP-Pro.jpeg Die Firma Gigaset Communications GmbH bietet Voice over IP fähige DECT Lösungen an, mit denen die mobile Kommunikation auf DECT Basis in Verbindung mit IP-Telefonie möglich wird. Die IPTAM® PBX unterstützt Sie beim Einsatz der Systeme N510 IP Pro und N720 durch automatische Konfiguration (Provisioning). Bei der N510 IP Pro handelt es sich um eine DECT Basis, die bis zu sechs Mobilteile unterstützt. Die N720 besteht aus dem „DECT Manager“ sowie mehreren DECT-Funkstationen. Sie erlaubt eine größere Funkabdeckung durch mehrere Funkzellen und eine nahtlose Gesprächsführung beim Wechsel zwischen den Zellen (Handover). Die Abbildungen zeigen ein Mobilteil und die DECT Basis N510 IP Pro.

Übersicht

N510 IP Pro

Zunächst legen Sie fest, welche Anwender an der DECT-Basis eingerichtet werden sollen und wie die Zuordnung der Anwender zu den insgesamt möglichen sechs Mobilteilen erfolgen soll. Anschließend starten Sie die Basisstation neu. Danach melden Sie gegebenenfalls die Mobilteile in der passenden Reihenfolge an der Basisstation an (Siehe Dokumentation des Herstellers).

N720 DM Pro

Zunächst legen Sie fest, welche Anwender am DECT-Manager eingerichtet werden sollen. Die Verknüpfung der N720 IP Funkgeräte mit ihrem DECT-Manager erfolgt über die Web-Oberfläche des DECT-Managers.

Funktionen am Mobilteil

Die Mobilteile werden automatisch so konfiguriert, dass ein kurzer Druck auf die Telefonbuchtaste das lokale Telefonbuch des Mobilteils und ein langer Tastendruck das zentrale Telefonbuch der IPTAM® PBX aufruft.
Wenn Sie am Mobilteil auf den Menüpunkt „Info Center“ wechseln, gelangen Sie zu einem Menü, über dass die Funktionen „Ruflisten“, „Rufumleitungen“, „Bitte-nicht-stören“ sowie „Zweitanruf“ der IPTAM® PBX erreichbar sind.

Konfiguration

Bei der automatischen Konfiguration (Provisionieren) legen Sie in der IPTAM® PBX eine Konfiguration für die DECT Basis fest. Wie im Abschnitt Verwaltung der Telefon-Konfigurationen beschrieben, legen Sie für einen Anwender den Telefontyp, in diesem Fall den Typ „N510 IP Pro“ oder „N720 DM Pro“, fest. Dabei können Sie weitere Identitäten festlegen, die später den unterschiedlichen Mobilteilen zugeordnet werden. Sie geben auch die MAC-Adresse der betreffenden Basisstation ein.

Image Image Nach dem Speichern gelangen Sie in die links (N510) und rechts (N720) dargestellten Dialoge.
Bei N510 IP Pro haben Sie die Möglichkeit, die Identitäten den einzelnen Mobilteilen zuzuordnen und den im Mobilteil angezeigten Namen festzulegen. Der Zugang zur Konfiguration der Basis über das zugehörige Web-Portal oder von einem Mobilteil wird über eine vierstellige PIN gesichert. Legen Sie die PIN fest und speichern Sie die Einstellungen.
Bei N720 legen Sie mit der PIN fest, wie sich ein Mobilteil bei der Registrierung anmelden muss.

Starten Sie jetzt die Basis neu. Nach kurzer Zeit sollten sich die Identitäten an der IPTAM® PBX anmelden, was Sie unter Diagnose►SIP-Registry überprüfen können. Sollte die Anmeldung nicht stattfinden, starten Sie die Basis erneut.

Wenn Sie später Änderungen vornehmen wollen, Klicken Sie unter Telefone ►Übersicht auf das Bearbeiten-Symbol bei dem betreffenden Anwender. Sie gelangen dann erneut in den oben dargestellten Dialog, Nehmen Sie Änderungen bei den Anwendern vor, ändern Sie die PIN oder die Zuordnung der Mobilteile und speichern Sie die Einstellungen. In der Übersicht klicken Sie dann auf das dreieckige Symbol zum Konfigurieren des Telefons. Die DECT-Basis wird angewiesen, die Konfiguration neu einzulesen. Sollten Sie Veränderungen bei den Anwendern (Hinzufügen oder Löschen) vorgenommen haben, starten Sie anschließend die Basis neu (via Mobilteil oder über die Web-Oberfläche der Basisstation), falls die Änderungen nicht automatisch wirksam werden.