Lade...
 

Erweiterungen der Telefonkonfiguration

Die Konfiguration unter Einsatz der Schablonen wurde erweitert. So können Schablonen, die bereits bei Telefonkonfigurationen im Einsatz sind, nachträglich verändert werden. Beim Speichern kann dann gewählt werden, wie sich die Änderung auf bereits vorhandene Telefonkonfigurationen auswirkt.

Die Tastenbelegung kann nachträglich bearbeitet werden. Wenn z.B. bei einer Taste für „Zielwahl“ die Rufnummer geändert werden soll, reicht ein Klick auf die Taste. Es öffnet sich der bekannte Dialog mit den zuvor eingetragenen Werten für Rufnummer und ggf. das Tastenlabel.

Bei den Tasten „BLF“ und „Zielwahl“ können Sie anstelle einer Rufnummer auch Teile des Namens eingeben. Die IPTAM® PBX beginnt dann eine Suche unter den Anwendern (für BLF) bzw im Telefonbuch (für Zielwahl) und bietet Ihnen die gefundenen Treffer zur Auswahl an. So können die Tasten viel schneller konfiguriert werden. Falls das Telefon über elektronische Tastenbeschriftungen verfügt, schlägt die IPTAM® PBX den bei den Anwendern neu eingeführten „Alias“ vor. Wenn Sie also bei den Anwendern den Alias setzen, sparen Sie Zeit beim Konfigurieren der Tasten.
Der Alias wird auch verwendet, um die Namen der Mobilteile bei DECT-Systemen vorzubesetzen.

Tastenfunktionen:
  • Die Funktion „Ruflisten“ erlaubt es an den provisionierten Telefonen auch, Einträge zu löschen.
  • Die neue Tastenfunktion „Aktions URL“ kann genutzt werden, um vom Telefon aus per HTTP(s) Request Steuerungsaufgaben zu lösen (z.B. betätigen eines Türöffners).

Sie können Klingeltöne auf die IPTAM® PBX hochladen und dann bei den Telefonen anstelle der eingebauten Klingeltöne zum Einsatz bringen. Die Klingeltonauswahl ist auch in die Schablonen integriert.