Lade...
 
Sie sehen die Dokumentation der aktuellen Version 3.2. Die Dokumentation der früheren Version 3.1 finden Sie hier.

Fax Betrieb


Die IPTAM PBX unterstützt das Medium Fax in vielfältiger Weise. Sie können vorhandene Fax-Geräte oder Fax-Server an der IPTAM PBX betreiben oder den in der IPTAM PBX integrierten Fax-Server verwenden. Auch ein gemischter Betrieb ist möglich und häufig auch sinnvoll, da sowohl Fax-Server als auch Fax-Geräte ihre Vorteile haben.

Fax-Server

Sie richten eine oder mehrere Fax-Nebenstellen ein. Fax-Sendungen, die von einer Fax-Nebenstelle empfangen werden, stellt der Fax-Server an eine jeweils hinterlegte E-Mail Adresse zu. Für den Fax-Versand können beliebige Client-Programme für den in der IPTAM PBX integrierten Hylafax-Server verwendet werden oder Sie nutzen die E-Mail-zu-Fax Funktion.
  • Empfangene Fax-Sendungen lassen sich einfach an mehrere interne Empfänger verteilen. Setzen Sie als E-Mail Empfänger einfach einen Mail-Verteiler ein.
  • Empfangene Werbesendungen lassen sich ressourcensparend löschen. Kein Papier- und Tonerverbrauch.
  • Liegen die zu sendenden Dokumente elektronisch vor, lassen sie sich komfortabel ohne vorherigen Ausdruck verschicken.

Fax-Geräte

Ein Fax-Gerät scannt Dokumente per Einzug und übermittelt das Fax über die analoge Schnittstelle. Beim Empfang gelangen die Fax-Dokumente zunächst in einen Speicher bevor sie direkt ausgedruckt werden.
  • Liegen die zu sendenden Dokumente in Papierform vor, ist es in der Regel einfacher, diese über ein Fax-Gerät zu versenden als sie einzuscannen und über den Fax-Server zu verschicken.
  • Werden bestimmte empfangene Dokumente immer als Papier benötigt, ist es einfacher, ein Fax-Gerät zu nutzen, als das Fax per E-Mail zu erhalten und dann auszudrucken.

Ein gemischter Betrieb von Fax-Geräten und dem Fax-Server ist also wünschenswert und sehr häufig anzutreffen. Tipp: Möchten Sie den Vorteil des einfachen Versandes über ein Fax-Gerät mit dem einfachen Empfang über den Server kombinieren, so tragen Sie einfach die Fax-Nebenstelle des Fax-Servers als Absender-Kennung in Ihr Fax-Gerät ein. Jemand der Ihre Fax-Sendungen beantwortet wird dann die Antwort an den Fax-Server schicken.

Formen der Integration


Fax-Gerät am analogen Port


Analoger Port (FXS)
Analoger Port (FXS)
Das analoge Fax-Gerät wird direkt an der Berofix Box oder Berofix ISDN-Karte angeschlossen, die mit einem passenden Modul ausgerüstet ist. Es gibt Module mit zwei oder vier analogen Schnittstellen für Endgeräte (FXS). Es werden keine weiteren Komponenten benötigt. Die Konfiguration des Ports ist hier beschrieben. Empfehlenswert ist diese Lösung z.B. wenn das Fax-Gerät in der Nähe der IPTAM PBX steht oder eine vorhandene analoge Telefoninfrastruktur zwischen Fax-Gerät und dem Ort der IPTAM PBX besteht.


Fax-Gerät über internen ISDN-Anschluss


ISDN-Terminaladapter
ISDN-Terminaladapter
Sie können analoge Endgeräte mit Hilfe von ISDN-Terminaladaptern (ISDN-TA) zu ISDN-Endgeräten wandeln. Zum Betrieb an der IPTAM PBX konfigurieren Sie dann einen S0-Port als Mehrgeräte-Anschluss in der Betriebsart „NT“. Die genaue Beschreibung dazu finden Sie hier.


Fax-Gerät und Voice over IP


Voice-over-IP Adapter (ATA)
Voice-over-IP Adapter (ATA)
Analoge Fax-Geräte können mit Hilfe eines Analog Terminal Adapters (ATA) zu einem Voice-over-IP Endgerät gewandelt werden. Das Fax-Gerät wird dann in der IPTAM PBX wie ein Anwender behandelt, d.h. Sie müssen einen Anwender konfigurieren und den ATA passend zu diesem Anwender konfigurieren. Einige ATA unterstützen das sogenannte T.38 Protokoll für eine sichere Fax-Übertragung über IP-Netze (Fax over IP). Falls Ihr ATA dieses Protokoll unterstützt, aktivieren Sie die entsprechende Option bei den Anwendereinstellungen.


Internet-Telefonie und ATA
Internet-Telefonie und ATA
Sie können ein Fax-Gerät über einen ATA auch betreiben, wenn Ihre Anbindung an das öffentliche Netz über einen SIP-Provider erfolgt. In diesem Fall sollte der Provider das Protokoll T.38 unterstützen und Sie sollten einen entsprechenden ATA einsetzen.


Fax-Server


Fax-Server und ISDN
Fax-Server und ISDN
Die IPTAM PBX verfügt über einen integrierten Fax-Server. Der Fax-Server wird durch die Open Source Software Hylafax realisiert. Sie können mehrere Fax-Nebenstellen einrichten. An diesen Nebenstellen empfangene Fax-Dokumente werden als Anhang zu einer E-Mail dem entsprechenden Empfängern zugestellt. Das Format des Anhangs ist entweder TIFF oder PDF. Für den Versand können Sie einen für Ihr Betriebssystem passendes Client-Programm wählen oder Sie nutzen die E-Mail-zu-Fax-Funktion. Die Konfiguration des Fax-Servers ist hier beschrieben.


Fax-Server und Internet-Telefonie
Fax-Server und Internet-Telefonie
Sie können den Fax-Server auch nutzen, wenn Ihre Anbindung an das öffentliche Netz über einen SIP-Provider realisiert ist. In diesem Fall ist es von Vorteil, wenn Ihr Provider das Protokoll T.38 unterstützt.


Fax und das T.38 Protokoll

Bei dem T.38 Protokoll handelt es sich um einen Protokoll-Standard der ITUInternational Telecomunication Union
zur Übertragung von Fax-Nachrichten über das Internet-Protokoll (Fax over IP). Dabei wird das Fax in Echtzeit jedoch nicht als Tonsignal über das Datennetz übertragen. Die Einrichtung der IPTAM PBX für den Einsatz von T.38 finden Sie im Abschnitt Fax-Übertragung mittels T.38 Protokoll.