Lade...
 

Konfiguration Instant-Messaging Server


Image Die Einrichtung des XMPP-Servers erfolgt in der IPTAM PBX im Menü IP-Netzwerk ► IM-Server. Vergeben Sie ein initiales Passwort, mit dem sich Ihre Anwender beim ersten Mal mit ihrem Client einloggen. Das Passwort kann anschließend vom Client aus beliebig geändert werden. Legen Sie die Priorität der Ressource „phone“ fest. Es gibt Clients, die nur den Status der höchst priorisierten Ressource eines Anwenders anzeigen. In diesem Fall kann ein Anwender, der einen XMPP Client einsetzt, steuern, ob der Präsenz-Status des Clients oder der der Telefonnebenstelle angezeigt werden soll. Im einfachsten Fall lassen Sie hier den vorgeschlagenen Wert stehen. So kann jeder Anwender über seinen Client den angezeigten Status beeinflussen, indem er eine niedrigere, gleiche oder eine höhere Priorität bei seinem Client konfiguriert.

Wenn Sie Text-basierte Konferenzen nutzen wollen, können Sie dies durch Setzen der entsprechenden Einstellung aktivieren. Sie können dann wählen, ob ausschließlich Administratoren der IPTAM® PBX in der Lage sein sollen, die betreffenden „Räume“ auf dem XMPP Server einzurichten, oder ob jeder Anwender dazu berechtigt ist. Die Einrichtung der Konferenzen erfolgt über einen XMPP-Client.

Über XMPP kann optional auch verschlüsselt kommuniziert werden. Sofern Sie in der IPTAM® PBX die Verschlüsselung für XMPP eingerichtet haben, wird der Instant-Messaging Server die Verschlüsselung via „STARTTLS“ anbieten.

Wenn Sie den Instant-Messaging Server ausschließlich zur internen Kommunikation nutzen wollen, ist die Konfiguration jetzt abgeschlossen. Möchten Sie das „Chatten“ über XMPP auch mit Kommunikationspartnern im Internet nutzen, müssen Sie den XMPP-Server in das öffentliche Netz integrieren.

Nachdem Sie den Server konfiguriert haben, sollten Sie nun die XMPP Clients Ihrer Anwender einrichten.