Lade...
 

Konfiguration der Gigaset DECT-Systeme

SL750H N671IP Die Firma Gigaset Communications GmbH bietet Voice over IP fähige DECT Lösungen an, mit denen die mobile Kommunikation auf DECT Basis in Verbindung mit IP-Telefonie möglich wird. Die IPTAM® PBX unterstützt Sie beim Einsatz der Systeme N510, N720, N670 und N870 durch automatische Konfiguration (Provisioning). Bei N510 und N670 handelt es sich um Einzelzellensysteme, N720 und N870 sind Multizellensysteme. Nähere Informationen zu den Geräten finden Sie auf der Homepage des Herstellers.

Vorbereitungen in der IPTAM® PBX

Es empfiehlt sich, in der Anlage die Zeitkonfiguration vorzunehmen, bevor die Telefone eingerichtet werden. Anschließend konfigurieren Sie bei einem der Anwender die betreffende Basisstation als Telefon.

Image Links sehen Sie die Einstellungen für eine N510 IP Pro Basisstation. Bei diesem Einzelzellensystem kann die Zuordnung von ankommenden Anrufen an die unterschiedlichen Mobiltelefone eingestellt werden. So können bei Anrufen an eine Nebenstelle z.B. auch mehrere Mobilteile klingeln, ohne dass dazu eine Klingelgruppe benötigt wird. Bei den übrigen Systemen besteht eine automatische Zuordnung von SIP-Identität und Mobilteil, daher fehlt die tabellarische Zuordnung.

Inbetriebnahme des DECT-Systems

Verbinden Sie anschließend die DECT-Basis mit Ihrem Netzwerk. Bei den Multizellensystemen ist dies zunächst nur ein Gerät: Bei N720 ist es der Manager N720 DM, bei N870 ein Gerät, das die DECT Manager Funktion ausübt (siehe Dokumentation der N870). Die DECT-Basis erhält in der Regel eine IP-Konfiguration über DHCP. Diese kann sowohl der interne DHCP-Server der IPTAM® PBX liefern als auch ein beliebiger andere DHCP-Server im Netz. Die DECT-Basen nutzen einen SIP-Multicast Request, um einen Konfigurationsserver zu finden und erhalten so Zugang zur IPTAM® PBX. Sie sind nicht auf die Hilfe des DHCP-Servers angewiesen. Ihre IPTAM® PBX wird die vorbereitete Konfiguration an die Basis verteilen.

Registrieren Sie die Mobilteile an der Basis. Dazu loggen Sie sich an der Web-Oberfläche ein. Starten Sie den Registriermodus und rufen Sie dann am Mobiltelefon die Register-Seite auf. Sobald sich ein Mobilteil registriert hat, erscheint auch auf der Seite Diagnose►SIP-Registry in Ihrer IPTAM® PBX ein Eintrag dazu.

Bei Multizellensystemen müssen Sie die weiteren Basen mit der ersten vernetzen. Folgen Sie dazu der Dokumentation des Herstellers.

Funktionen am Mobilteil

Wenn Sie am Mobilteil auf den Menüpunkt „Info Center“ wechseln, gelangen Sie zu einem Menü, über dass die Funktionen „Ruflisten“, „Rufumleitungen“, „Bitte-nicht-stören“ sowie „Zweitanruf“ der IPTAM® PBX erreichbar sind.