Lade...
 

Konfiguration des ISDN Anlagenanschlusses

Image Bei der Konfiguration eines Anlagenanschlusses geben Sie die Rufnummer des An­schlusses ohne Durchwahl sowie ohne Ortsnetzkennzahl ein und können anschließend den Status auf „Aktiv“ setzen.

Wenn Ihr Provider das ISDN Leistungsmerkmal „CLIP No Screening“ unterstützt, besteht die Möglichkeit, bei abgehenden Anrufen eine andere Rufnummer zu übermitteln als die Rufnummer Ihres Anschlusses. Setzen Sie das entsprechende Häkchen passend zur Konfiguration Ihres Anschlusses. Die übertragene Rufnummer bei abgehenden Gesprächen stellen Sie bei den jeweiligen Anwendern ein. Dieses Leistungsmerkmal können Sie auch dazu nutzen, bei der Weiterleitung von Gesprächen nach Extern, die Original-Rufnummer des Absenders zu erhalten. Setzen Sie dafür die Häkchen bei „Rufnummer des Absenders bei Umleitung erhalten“.

Sie erhalten eine Meldung, dass das Aktivieren eines ISDN An­schlusses einen Neustart der Anlage erfordert. Klicken Sie dann auf den zugehörigen Link. Je nach eingesetzter Hardware kann dieser Neustart ein Neustart der Anlage sein. In der Regel wird jedoch nur die Software zur Vermittlung der Telefonate neu gestartet.