Lade...
 

Rufnummer zur Voicemail-Abfrage


Image Jedem Anwender der Anlage steht eine persönliche Voicemail-Box zur Verfügung. Im Menü Dienste ► Rufnummern geben Sie im Abschnitt „Dienste-Einwahl“ im Feld „Voicemail Abfrage“ eine Nebenstelle an, unter der die Anwender der Telefonanlage ihre Voicemail-Box erreichen können. Wenn die Anlage an einem ISDN-Anlagenanschluss oder an einem durchwahlfähigen SIP Anschluss betrieben wird, ist die Voicemail-Abfrage sowohl von intern als auch von extern unter dieser Durchwahl zu erreichen. Verfügt Ihre Anlage über einen ISDN-Mehrgeräteanschluss, können Sie, wie in der Abbildung dargestellt, aus einer Liste der noch nicht vergebenen MSNs wählen, um die Abfrage von extern zu ermöglichen. Im Beispiel in der Abbildung wurde zur Voicemail-Abfrage die Rufnummer „999“ vergeben. Um die Voicemail-Abfrage von extern zu ermöglichen, wählen Sie über das Auswahlfeld „extern“ bei einem ISDN-Mehrgeräteanschluss eine freie MSN aus. Bei anderen Zugangstechniken wie ISDN-Anlagenanschlüssen oder SIP-DDI-Anschlüssen wird die gleiche Nebenstelle für die interne wie für die externe Abfrage verwendet. In diesem Fall sollten Sie Nebenstellenbezeichnungen, die extern nicht erreichbar sind (wie z.B. *100) vermeiden.

Bei einem Anruf zur Voicemail-Abfrage wertet die Anlage den Account-Namen des Anrufers aus, und verbindet ihn mit seiner persönlichen Voicemail-Box. Die Anwender können den Zugriff auf ihre Voicemail Box zusätzlich durch eine PIN schützen. Erfolgt der Anruf von außen oder von einem anderen Standort, wird der Anrufer aufgefordert, seine Nebenstelle einzugeben. Aus Sicherheitsgründen ist der Zugang in diesen Fällen nur möglich, wenn der Anwender eine PIN für die Abfrage vergeben hat. Näheres zur Bedienung der Anlage durch die Benutzer ist in der Bedienungsanleitung für die Nutzer beschrieben.

 Message-Taste am Telefon

IP-Telefone verfügen in der Regel über eine Taste zur Abfrage der Voicemail. In diesem Fall brauchen Ihre Anwender die Rufnummer zur Voicemail-Abfrage nicht zu kennen, da ein Druck auf die Taste den Zugang zur Voicemail bietet.

Optional können Sie darüber hinaus eine Nebenstelle einrichten, über die auch von intern die Voicemail einer anderen Nebenstelle abgefragt werden kann, indem, wie bei der Voicemail Abfrage von extern, zunächst die Nebenstelle und dann die PIN eingegeben werden. Diese Einstellung ist hilfreich, wenn Sie einen „Anwender“ als zentralen Anrufbeantworter ohne ein angemeldetes Telefon einrichten.

 Zentraler Anrufbeantworter

Die hier erwähnten Rufnummern gelten für die Einwahl in die Funktion „Voicemail“. Dabei ist es ohne Bedeutung, ob der Anwender seine persönliche Voicemail nutzt, oder der Administrator für den Anwender den zentralen Anrufbeantworter gewählt hat.
Anwender, die den zentralen Anrufbeantworter nutzen, wählen ebenfalls eine der oben beschriebenen Rufnummern. Sie authentifizieren sich ggf. mit der PIN des zentralen Anrufbeantworters. Anschließend befinden sie sich im Sprachmenü des zentralen Anrufbeantworters und können die Nachrichten abhören oder die Ansage verändern.