Lade...
 

SIP-Gateways


Ihre IPTAM® PBX bietet Ihnen die Möglichkeit, den Zugang zum öffentlichen Telefonnetz über GSM oder ISDN Gateways aufzubauen, die als externe Systeme in Ihrem LAN aufgestellt sind. GSM Gateways z.B. bieten die Möglichkeit, kostengünstige On-Net Telefonate zu Mobiltelefonen zu führen. Der Einsatz von ISDN Gateways bietet sich an, wenn Sie Ihre IPTAM® PBX auf einem virtuellen Server betreiben, der keinen Zugriff auf die im Rechner eingebauten ISDN Karten erlaubt.

Handelt es sich bei den externen Mediengatewys um die Berofix Systeme des Herstellers Beronet, so finden Sie Hinweise zur Konfiguration im Abschnitt Mediengateways Beronet berofix einsetzen.

Image Im Menü TK-Anlage ► SIP-Gateways nehmen Sie die Einstellungen für ihre externen Gateway vor. Sie gelangen dort zunächst in die Übersichtsseite der derzeit in der Anlage eingerichteten Gateways.


Image Um ein neues Gateway hinzuzufügen klicken Sie auf das Icon Button NEU.png . Es öffnet sich die in der Abbildung dargestellte Maske, in der Sie einen Namen für das Gateway vergeben und festlegen um welchen Typ des Gateways es sich handelt.


  • Bei GSM-Gateways werden einzelne Mobilfunk-Rufnummern ähnlich wie bei ISDN-Mehrgeräte-Anschlüssen verwaltet. Sie legen daher fest, zu welcher Nebenstelle ankommende Anrufe geleitet werden sollen.

  • ISDN-Gateways verhalten sich eher wie ISDN-Anlagenanschlüsse und liefern ankommende Anrufe direkt an die passende Nebenstellen.

  • Der Typ „Sonstige“ ist für einige einfache Gateway-Typen gedacht, die besondere Anforderungen hinsichtlich der Registrierung haben und bei denen wie bei GSM-Gateways eine Zuordnung der ankommenden Anrufe erforderlich ist.

Allen Gateways ist gemein, dass für die Verteilung der abgehenden Anrufe die Einrichtung von Least Cost Routing erforderlich ist.