Lade...
 

Konfiguration der ISDN Hardware

Image Im Menue TK-Anlage ► ISDN/GSM konfigurieren Sie Ihre ISDN- bzw. GSM-Hardware und legen die Einstel­lungen für den ISDN-Anschluss und/oder Mobilfunk-Anschluss fest.

Die IPTAM® PBX erkennt von ihr unterstützte ISDN- bzw GSM-Karten automatisch und zeigt diese unter der Rubrik „ISDN/GSM-Hardware konfigurieren“ an. Externe Medien-Gateways der Berofix Familie des Herstellers Beronet müssen zunächst zur Konfiguration Ihrer IPTAM® PBX hinzugefügt werden.

Arten von ISDN Anschlüssen

Ein ISDN-Anschluss kann entweder ein Primärmultiplexanschluss mit 30 Sprachkanälen oder ein Basisanschluss mit zwei Sprachkanälen sein.

Primärmultiplexanschlüsse sind immer Anlagenanschlüsse. Basisanschlüsse können Anlagenanschlüsse oder Mehrgeräteanschlüsse sein. Die Art des Anschlusses ist den Un­terlagen des ISDN-Anbieters zu entnehmen.

Anlagenanschlüsse
Anlagenanschlüsse bieten einen zusammenhängenden Rufnummernblock, wobei bei der Beauftragung festgelegt wird, wie viele Stellen die Durchwahlen haben sollen. Alle Rufnum­mern bestehen aus einer An­schlussnummer und einer Durchwahl.

Mehrgeräteanschlüsse
Mehrgeräteanschlüsse bieten die Möglichkeit mehrere Geräte parallel an einem Anschluss zu betreiben, wobei dann jeweils maximal zwei Geräte gleichzeitig auf die beiden Sprach­kanäle zugreifen können. Zum gezielten Ansprechen der Endgeräte werden am Mehrgerä­teanschluss mehrere Rufnummern, sogenannte Multiple Subscriber Numbers (MSN)s vergeben. Die Deutsche Telekom bietet als Standard drei MSNs pro Mehrgerätean­schluss an. Es ist jedoch auch möglich mehr als drei MSNs zu erhalten. Mehrgeräte­anschlüsse sind der Standard für private ISDN-Anschlüsse.


Zum Betrieb an einem ISDN-Basisanschluss als Anlagenanschluss benötigen Sie eine ISDN-Karte die diesen Anschluss unterstützt. Weitere Informationen zu ISDN-Karten, die an ISDN-Anlagenanschlüssen betrieben werden können finden Sie unter ISDN-Hardware. Bei diesen ISDN-Karten legen Sie zunächst fest, ob es sich um einen Mehrgeräteanschluss oder Anlagenanschluss handelt.

Image Mit Klick auf den Button Bearbeiten gelangen Sie in eine neue Maske, in der die Einstel­lungen des ISDN-Anschlusses vorgenommen werden, der an dieser ISDN-Karte ange­schlossen ist.

Als Anschlussart und Betriebsart für ISDN Karten, die am ISDN Basisanschluss betrieben werden, wird ein Mehrgeräteanschluss im TE-Mode vorgeschlagen. Um die Anschlussart und Betriebsart zu ändern klicken Sie auf den Button Ändern

Image Beim Einsatz von ISDN-Karten, die nicht an ISDN-Anlagenanschlüssen betrieben werden können, wird Ihnen die in der Abbildung dargestellte Auswahl nicht angeboten.

Die Auswahl der Betriebsart wird nur angeboten, wenn die verwendete ISDN-Karte neben dem TE- auch den NT-Mode unterstützt. Für die hier beschriebene Anbindung der IPTAM PBX an das öffentliche Netz ist „TETerminal Equipment
“ zu wählen. Die Auswahl „NTNetwork Termination
“ ist erforderlich, wenn Sie den Anschluss als internen ISDN-Anschluss nutzen wollen (siehe Interne ISDN Anschlüsse).

Konfigurieren Sie nun Ihren ISDN Anlagenanschluss oder Ihren ISDN Mehrgeräteanschluss.