Lade...
 

Mobilfunk (GSM) Schnittstellen konfigurieren

Image Ihre IPTAM® PBX unterstützt die GSM-Module der Beronet Berofix Mediengateways. Die Module werden wie auch ISDN-Module oder Schnittstellen für analoge Endgeräte (FXS) automatisch erkannt und zur Konfiguration angeboten. Jedes Modul verfügt über zwei Kartenhalter für SIM-Karten. Jede dieser Karten wird als eigener „Port“ in der Übersicht angezeigt. Die Abbildung links zeigt ein Gateway mit einem 4S0 Modul und einem 2GSM Modul.

Image Durch einen Klick auf das 0000 Icon Schraubenschlüssel.PNG Icon gelangen Sie zur Konfiguration der betreffenden GSM-Schnittstelle (Abbildung rechts). Tragen Sie die Rufnummer der SIM-Karte in das Feld „Rufnummer“ und die PIN der Karte in das gleichnamige Feld ein. Mit „Ziel für ankommende Rufe“ legen Sie fest, zu welcher Nebenstelle Anrufe, die an die Mobilfunknummer der SIM Karte gerichtet sind, geleitet werden. Dies könnte z.B. ein Sekretariat oder eine Klingelgruppe sein.

Mit der Funktion „adaptiver Rückruf“ können Sie Ihre IPTAM® PBX Telefonanlage dazu veranlassen, eine Zuordnung von abgehenden Telefonaten vor zuhalten. Wenn ein Teilnehmer über die betreffende SIM Karte ein abgehendes Gespräch aufbaut und der Gesprächsteilnehmer später zurückruft, leitet die IPTAM® PBX den Anrufer nicht zur o.g. Nebenstelle (im Bild Nebenstelle 315) sondern zu dem Teilnehmer, der zuletzt versucht hat den externen Anrufer zu sprechen.

Im Mobilfunk gibt es bestimmte Servicerufnummern (zum Beispiel zur Abfrage der Mobilbox o.ä). Diese Rufnummern müssen anders als andere Rufnummern immer unverändert gewählt werden. Damit die IPTAM® PBX die Rufnummern nicht ggf mit der Ortsnetzkennzahl erweitert, können Sie die Servicerufnummern im betreffenden Feld eintragen und mit dem Button PLUS Ikon übernehmen. Wenn Sie eine Rufnummer wieder entfernen wollen, markieren Sie diese in der Liste und klicken Sie auf das Button MINUS Ikon. Wenn keine der Servicerufnummern benötigt werden, können Sie diesen Bereich leer lassen.

An die SIM-Karte gerichtete SMS können Sie bei Bedarf als E-Mail empfangen. Aktivieren Sie dazu die betreffende Einstellung und tragen Sie die E-Mail Adresse im entsprechenden Feld ein.

Wenn Sie die Einstellungen abgeschlossen haben, setzen Sie den Status auf „aktiv“ und speichern Sie die Einstellungen. Sie gelangen dann wieder in die Übersicht mit den Schnittstellen.

Damit die SIM-Karte für abgehende Gespräche genutzt werden kann, benötigen Sie noch eine Least Cost Routing Regel, die diese Karte als Ziel verwendet. Solange für die Karte keine solche Regel existiert, sehen Sie einen entsprechenden Hinweis („Keine LCR Regel vorhanden“) in der Übersicht.