Lade...
 

Unterscheidbare Klingeltöne

Die IPTAM® PBX erlaubt es, Anrufergruppen anhand der Quelle mit unterschiedlichen Klingeltönen zu signalisieren. Sie können dann anhand des Klingeltons erkennen, ob der Anrufer ein interner oder ein externer Anrufer ist, ob es sich bei dem Anrufer um einen bekannten Anrufer handelt usw.

Image Unter Rufverteilung ► Klingeltöne können Sie zu den unterschiedlichen Gruppen Klingeltöne festlegen. Welche Klingeltöne zum Einsatz kommen, hängt von den eingesetzten Telefonmodellen ab. Sie können die Klingeltöne mit Hilfe der IPTAM® PBX und einem beliebigen an der Anlage angemeldeten Telefon ausprobieren.


Image Die Zuordnung eines Klingeltons beginnen Sie mit einem Klick auf den Button Button NEU.png . Sie gelangen dann zu dem in der nebenstehenden Abbildung gezeigten Dialog. Bei „Anrufquelle“ können Sie die Gruppe der Anrufer wählen, denen Sie einen individuellen Klingelton zuordnen möchten. Die IPTAM® PBX bietet eine Unterscheidung für
  • interne Anrufer
  • externe Anrufer
  • externe Anrufer, die im Telefonbuch gefunden werden können
Außerdem können die gewählten Ziele mit einem unterscheidbaren Klingelton konfiguriert werden. So können Anrufe an folgende Ziele unterschieden werden:
  • Anrufe, die an die Zentrale gerichtet sind
  • Anrufe, die vom Anwender selbst an die eigene Nebenstelle gerichtet sind (z.B. Rückruf bei Besetzt)
  • Anrufe, die an eine Klingelgruppe gerichtet sind
  • Anrufe, die an eine Warteschlange gerichtet sind
Wählen Sie also die Anrufquelle aus und entscheiden Sie sich dann für einen der Klingeltöne. Sie können an einem beliebigen Telefon einen Test durchführen, indem Sie die Nebenstelle eintragen und die Schaltfläche „Testklingeln“ anklicken. Das betreffende Telefon wird dann für 10 Sekunden mit dem gewählten Ton läuten.

 Besonderheiten der Telefone

Durch einen Klick auf den Link „Verfügbare Klingeltöne“ öffnet sich ein Fenster, in dem Sie sehen, wie viele unterschiedliche Klingeltöne die jewiligen Telefonmodelle unterstützen. Des Weiteren gibt es folgende Unterschiede:
  • Sounddateien werden von Telefonen der Hersteller Snom, Tiptel (IP-2xx Modelle) und Yealink unterstützt.
  • Bei Aastra Telefonen wird die Kadenz des Klingeltons beeinflusst. Der Ton ist dabei der jeweils für das betreffende Telefon vorgesehene Klingelton.
  • Die Tischtelefone von Gigaset (DE-Modelle) unterstützen die Unterscheidung von „internen“ und „externen“ Anrufern sowie die von Gruppenanrufen. Die Unterscheidung zwischen externen Anrufern und Anrufern, die im Telefonbuch vorhanden sind ist daher nicht möglich. Ebenso können Anrufer an unterschiedliche Klingelgruppen oder Warteschlangen nicht unterschieden werden
  • Die Nutzung unterscheidbarer Klingeltöne erfordert bei Gigaset Telefonen (DE-Modelle) eine Konfiguration im Telefon. Aus diesem Grund können Sie das „Testklingeln“ nicht verwenden. Beim Speichern erscheint ein Hinweis, dass die Konfiguration aktualisiert werden muss.
Wenn Ihnen die eingebauten Telefonklingeltöne nicht gefallen, können Sie auch eine Sound-Datei verwenden. Klicken Sie dazu auf „Datei auswählen“ und wählen Sie eine Datei im Wav- oder Ogg-Vorbis Format aus. Sie sollten die Datei gegebenenfalls mit einem Soundprogramm wie z.B. audacity in der Länge kürzen, da Klingeltöne von den Telefonen nicht in beliebiger Größe akzeptiert werden. Klicken Sie dann auf „Laden“, um die Datei in die Auswahlliste der Klingeltöne zu übernehmen.

Image Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „Speichern“. In der Nebenstehenden Abbildung sehen Sie eine beispielhafte Zuordnung. Interne, externe und externe Anrufer, die im Telefonbuch gefunden werden, werden mit je einen der Standardklingeltöne signalisiert. Anrufer an die Warteschlange „Helpline“ werden durch Einsatz des Klingeltons „Help“ angekündigt.