Lade...
 

Installation mit Hilfe eines USB-Sticks

Beginnend mit Version 3.1 der IPTAM® PBX sind die ISO-Dateien zur Installation der IP-Telefonanlage als sogenannte Hybrid Images ausgeführt. Bei einem Hybrid Image handelt es sich um ein Abbild eines Speichermediums, das sowohl auf CD-ROM als auch auf einem USB Speichermedium installiert werden kann. Auf diesem Weg können Sie die IPTAM® PBX auch von einem USB-Stick aus installieren. Wichtig: Eine einfache Kopie der ISO-Datei auf einen Stick erfüllt den Zweck nicht. Je nach Betriebssystem stehen unterschiedliche Wege offen.

Microsoft Windows

Sie benötigen ein Schreibprogramm für Disk-Images. Ein Beispiel ist das Werkzeug „Image Writer for Windows“. Sie finden es zum Download auf der Seite des Herstellers sowie auch im Heise Software Verzeichnis.
Starten Sie die Installation durch Aufruf der heruntergeladenen Datei „Win32DiskImager-0.9.5-install.exe“. Folgen Sie den Installationsanweisungen.
Image Im Bild links sehen Sie das Werkzeug „Image Writer for Windows“ im Einsatz. Achten Sie bei „Device“ auf die Auswahl des richtigen Laufwerks-Buchstabens. Das ausgewählte Speichermedium wird vollständig überschrieben!
Zum Starten klicken Sie auf „Write“.

MAC OS und Linux

Die Betriebssysteme MAC OS X und Linux bringen die erforderlichen Werkzeuge mit, um eine ISO-Datei als Boot-Image auf einen USB-Stick zu bringen.

 Achtung

Der folgende Vorgang überschreibt alle Daten auf dem Speichermedium. Achten Sie also darauf, dass keine wichtigen Daten verloren gehen können.

Sie benötigen ein Kommandozeilen-Fenster mit Root-Rechten. Stellen Sie zunächst fest, welche Bezeichnung der eingesteckte Speicherstick erhalten hat
   fdisk -l
   Disk /dev/sda: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
   ….
   Disk /dev/sdb: 8242 MByte, 8242855936 Byte
   …

Anhand der Daten können Sie das Zielmedium erkennen. In obigen Beispiel lautet die Bezeichnung /dev/sdb. Wenn in Ihrem System weitere Festplatten enthalten sind, könnte die Bezeichnung auch sdc oder ähnlich lauten.

 Warnung

Das folgende Kommando kopiert die ISO-Datei Byte für Byte auf den Zieldatenträger. Es erfolgt keine Sicherheitsabfrage. Stellen Sie sicher, dass die Angabe bei „of=“ korrekt ist.

Mit dem folgenden Kommando kopieren Sie das ISO-Image so auf den USB-Speicher, dass dieser anschließend für die Installation Ihrer IPTAM PBX geeignet ist.
   dd if=/pfad/zur/iptam-pbx.iso of=/dev/sdx
   sync

Ersetzen Sie sdx durch die korrekte Bezeichnung (in obigen Beispiel wäre das also /dev/sdb). Die Angabe erfolgt immer ohne eine folgende Ziffer, da das Ziel das Speichermedium selbst und nicht eine einzelne Partition auf dem Medium ist!