Lade...
 

Konfiguration des Softphone Ninja Lite

Image Das Softphone Ninja Lite wird vom Hersteller Global IP Telecommunications Ltd. kostenlos zum Download angeboten. Es steht für die Windows-Betriebssysteme von Windows 2000 bis Windows 7 zur Verfügung.

Neben der kostenlosen Lite-Version gibt es unterschiedliche kommerzielle Versionen, die weitere Leistungsmerkmale bereitstellen. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf Version 2.9.9918 unter dem Betriebssystem Windows XP.

Beim ersten Start nach der Installation erfolgt zunächst ein Bandbreiten-Test. Anschließend erfolgt die Auswahl der Audio-Geräte (Headset/Lautsprecher). Hier werden Lautstärke und Empfindlichkeit des Mikrofons eingestellt. Diese Einstellungen können später über den Dialog „Mediaeinstellungen“ im Menü „Einstellungen/Globale Einstellungen“ verändert werden.

Image Mit einem Rechtsklick auf das Telefon öffnet sich das Kontext-Menü. Wählen Sie darin den Menüpunkt „Einstellungen“. Wählen Sie „Aktiv“ aus und tragen Sie eine Bezeichnung für den Proxy ein. Unter „Domain“ und „Proxy-Server“ tragen Sie den Namen oder die IP-Adresse Ihrer IPTAM® PBX ein. Als „Angezeigter Name“ können Sie einen beliebigen Text eintragen. Er erscheint im Display des Telefons. Er wird zwar auch in den SIP-Nachrichten zu Ihrer IPTAM® PBX verwendet, die IPTAM® PBX ersetzt ihn dann jedoch durch die in der Anlage hinterlegten Einträge „Vorname“ gefolgt von „Nachname“. Mit „Benutzername“ und „Kennwort“ geben Sie die in Ihrer IPTAM® PBX für diesen Anwender hinterlegten Werte für „Account“ und „SIP-Passwort“ ein.

Wechseln Sie auf den Reiter „Anrufbeantworter“ und tragen Sie die Rufnummer zur Abfrage des Anrufbeantworters entsprechend den Einstellungen Ihrer IPTAM® PBX ein. Gehen Sie nun auf den Reiter „Erweitert“ und setzen Sie die Auswahl „Hinter NAT / lokale IP“ auf „Nein“. Zum Abschluss gehen Sie auf den Menüpunkt „Globale Einstellungen/Netzwerkeinstellungen“ und schalten Sie „STUN“ aus.